Haarpflege im Winter

Haarpflege im Winter

Zu allererst sollte man darauf achten die Haare seltener zu föhnen, oder zumindest nicht zu lange zu föhnen, da trockene Luft die Haare gerade im Winter extrem strapaziert.
Zusätzlich wird die Kopfhaut strapaziert, deshalb falls es sich wirklich nicht vermeiden lässt zu föhnen unbedingt ein Föhnspray benutzen!
Da die Winterluft sowieso meist sehr trocken ist sollte man darauf achten Antistatic- Spray oder Shampoo zu verwenden damit einem die Haare nicht zu Berge stehen.
Stylingprodukte sollten auf jeden Fall alkoholfrei sein damit die Haare nicht zusätzlich noch mehr Feuchtigkeit verlieren.

Tipps und Tricks

Am besten die Haare mit lauwarmem Wasser waschen und ein bis zwei Mal in der Woche eine Intensivkur verwenden, denn gerade in den kalten Monaten brauchen die Haare sehr viel intensive Pflege.
Am allerwichtigsten ist es jetzt besonders gut auf die Spitzen zu achten, denn jetzt kommen sie viel mit Schals, Mützen und anderen Stoffen in berührung was schneller zu Spliss führt und ebenfalls für trockene Haare sorgt.
Doch keine Sorge, keiner verlangt, dass jemand im Winter mit dünnem T- Shirt herum läuft um die Haare zu schützen, viel besser ist es die Spitzen regelmäßig mit Olivenöl einzureiben.
Das ganze etwa eine viertel bis halbe Stunde einwirken lassen, gerne auch länger, und gründlich ausspülen.
Wem das zu viel arbeit ist, der muss im Winter eben öfters zum Frisör um sich die Spitzen schneiden zu lassen.
Wer etwas gegen stumpfe Farben machen will, gerade die Blondschöpfe haben es hier leicht:
Einfach die Haare mit dem Saft einer gepressten Zitrone einreiben, ersetzt die bleichende Sommersonne im Winter. Außerdem eine Kamillenspülung verwenden.
Angeblich soll Marilyn Monroe Wodka zur Zitrone gemischt haben, dies sollte den aufhellenden Effekt verstärken. Wer es ausprobieren möchte, bewiesen ist das nicht.
Die Rotschöpfe haben es etwas schwerer, hier sollte man etwa eine Hand voll Lorbeerblätter für ca. 20 Minuten kochen. Wenn die Blätter herausgenommen worden sind und das Wasser nicht mehr kochend heiß, einfach die Haare damit spülen. Verleiht Glanz und Geschmeidigkeit.

Der Glanztrick für dunkle Haare

Bei dunklen Haaren soll eine Tasse Espresso wahre Wunder bewirken. Einfach Haare damit spülen, danach bitte gut ausspülen und schon erstrahlen die Haare in neuem Glanz.
Gegen extrem trockene Haare sollte man dann noch farbloses Hennapulver zusammen mit Zitronensaft und Naturjogurt ausprobieren.
Das ganze gut einwirken lassen und die Haare fühlen sich gleich besser an!

Bildnachweis: Benjamin Thorn / pixelio.de